Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Seilbahn-Unternehmen.

Weiter
Newsletter

PARTNER NEWS abonnieren

 
 

TOP NEWS abonnieren

 
 

TECH NEWS abonnieren

 
 

SOS NEWS abonnieren

 
 
Panorama Wallis
Urdenbahn
Pistenfahtzeug
Gstaad
Stoos

Unfallerfassung über Online-Zugang verbessert

> Service > E-Newsletter > SOS NEWS > 5-2019 > Unfallerfassung über Online-Zugang verbessert

Auf die Wintersaison 2019/20 steht den Patrouilleurinnen und Patrouilleuren eine überarbeitete Version des Unfallprotokolls zur Verfügung. Die Version enthält verschiedene Neuerungen bei der Eingabe.

Inputs der Seilbahnen umgesetzt

2017 wurde bei den Mitgliedern von Seilbahnen Schweiz eine Umfrage zum Thema Erfassung der Schneesportunfälle gestartet. Über die Ergebnisse dieser Umfrage wurde bereits im Newsletter 2/2018 berichtet. 71 Unternehmen haben an der Umfrage teilgenommen, ihre Erfahrung zur Unfallerfassung geschildert und Verbesserungsvorschläge eingebracht. Diese Rückmeldungen wurden gesammelt und analysiert. Seilbahnen Schweiz hat auf dieser Basis, begleitet durch die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU), eine erweiterte und verbesserte Version des Unfallprotokolls sowohl für die digitale Unfallerfassung als auch als PDF-Version zum Ausdrucken, entwickelt.

Verschiedene Neuerungen für die Unfalleingabe

In der neuen Version des Unfallprotokolls kann beispielsweise angegeben werden, ob die Unfallkoordinaten präzise erfasst oder geschätzt werden. Im Schnee-GIS, wo die Unfälle auf einer Karte georeferenziert dargestellt werden, besteht dann die Möglichkeit, entweder sämtliche Unfälle oder nur diejenigen mit präzisen Koordinaten für die Hotspot-Analyse zu berücksichtigen.

Weiter können bei minderjährigen Verunfallten neu die Kontaktangaben des gesetzlichen Vertreters in speziell dafür vorgesehene Felder eintragen werden. Zudem ist es künftig möglich, mehrere Patrouilleurinnen und Patrouilleure pro Fall zu erfassen. Auch Audiodateien im MP3-Format können in das Dossier eines Falls hochgeladen werden.

PDF-Version und Rechnungsformular überarbeitet

Nicht nur das Eingabeprotokoll wurde überarbeitet. Auch die Übersicht eines Falles im PDF-Format wurde erneuert. Das bis anhin etwas holprige Layout wurde komplett überarbeitet und verbessert. Bisher bestehende kleine Fehler wie die falsche Darstellung von Umlauten wurden behoben. Ebenso wurde schliesslich das Formular für die Rechnungsstellung pro Fall einiger Korrekturen unterzogen, die dem Nutzer mehr Spielraum in der manuellen Eingabe lassen.

Unfalleingabe künftig optimiert über das Smartphone

Läuft alles nach Plan, sollte die Unfallerfassung über die Datenbank von seilbahnen.org im Verlauf des Winters ausserdem «responsive» zur Verfügung stehen. Das heisst, je nachdem ob ein Unfall über einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone eingetragen wird, passt sich die Ansicht des Protokolls automatisch an den Typ des Geräts an. So wird es künftig wesentlich einfacher, Unfälle direkt über ein Smartphone in die Datenbank einzutragen. Im Schnee-GIS wird zudem im Verlauf des Winters von Google Maps auf die Karte von Swisstopo gewechselt. Dies zieht wiederum verschiedene Vorteile nach sich, wie zum Beispiel die Suche einer Unfallstelle mittels Flurnamen.

Die Neuerungen stehen unter folgendem Link bereit:
https://www.seilbahnen.org/unfalldatenbank

Das neue Unfallprotokoll gibt es zum Ausdrucken:
http://www.seilbahnen.org/unfallprotokoll_de

Alle Neuerungen wurden in einer Piloterhebung bereits getestet. Sollten dennoch Probleme auftreten, steht Ihnen Romano Pajarola für Fragen zur Erfassung und zum Login gerne zur Verfügung: romano.pajarola@seilbahnen.org, 031 359 23 49, 079 344 25 56.