Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Seilbahn-Unternehmen.

Weiter
Newsletter

PARTNER NEWS abonnieren

 
 

TOP NEWS abonnieren

 
 

TECH NEWS abonnieren

 
 

SOS NEWS abonnieren

 
 
Panorama Wallis
Urdenbahn
Pistenfahtzeug
Gstaad
Stoos

Nachruf: Hubert Bumann – SBS-Gründungspräsident und Seilbahnpionier

> Service > E-Newsletter > TOP NEWS > 6-2020 > Nachruf: Hubert Bumann – SBS-Gründungspräsident und Seilbahnpionier

Hubert Bumann, Gründungspräsident und Ehrenpräsident von Seilbahnen Schweiz (SBS) sowie Schweizer Seilbahner des Jahres 2002, hat in seinem Heimatort Saas-Fee die Seilbahnentwicklung seit den 1950-er Jahren entscheidend vorangetrieben.

Der 1924 geborene Hubert Bumann hat sich früh einen Namen gemacht als Seilbahnunternehmer und Touristiker. 1953 initiierte er den ersten Skilift Saas-Fees, inspiriert von deutschen Reiseveranstaltern. Im selben Jahr folgte die Gründung der Luftseilbahnen Saas-Fee AG (heute Saastal Bergbahnen AG). Bumann amtete bis 1995 als deren Direktor und von 1988 bis 2002 als Präsident.

Unterirdische Standseilbahn und erste Dreiseilumlaufbahn der Welt

Unter seiner Führung wurde in den 1980er-Jahren die unterirdische Standseilbahn, die Metro Alpin, von Felskinn (3000 m ü.M) nach Mittelallalin (3556 m ü.M) gebaut und damit ein Sommerskigebiet auf dem Gletscher erschlossen. 1991 war Bumann als Seilbahndirektor verantwortlich für den Bau der ersten Dreiseilumlaufbahn der Welt vom Dorfrand von Saas-Fee bis ins Hauptskigebiet Morenia.

Regionale und nationale Verbandstätigkeit

Neben seiner Tätigkeit als Seilbahndirektor war Hubert Bumann 1970 Gründungspräsident des Schweizerischen Verbandes der Seilbahnunternehmungen (SVS), heute Seilbahnen Schweiz. Er präsidierte den Verband neun Jahre lang. Anschliessend war er Ehrenpräsident von SBS und vertrat die Schweiz in der Internationalen Organisation für das Seilbahnwesen (OITAF). Ebenfalls in den 1970-er Jahren gründete er die Walliser Seilbahnvereinigung, damals AVERM, und hatte von 1972 bis 1986 das Amt des Präsidenten inne.

Touristiker fürs Wallis und die Schweiz

Hubert Bumann war nicht nur Seilbahnunternehmer, sondern auch Touristiker. Ab 1948 war er zunächst Sekretär und anschliessend Präsident des Verkehrsvereins Saas-Fee. Schliesslich hatte er auch noch das Amt des Kurdirektors inne. Von 1973 bis 1985 war er zudem Präsident des Walliser Verkehrsverbandes. Für den Schweizer Tourismus setze er sich von 1980 bis 1987 als Vorstandsmitglied der damaligen Schweizerischen Verkehrszentrale (SVZ) ein.

Hubert Bumann