Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Seilbahn-Unternehmen.

Weiter
Newsletter

PARTNER NEWS abonnieren

 
 

TOP NEWS abonnieren

 
 

TECH NEWS abonnieren

 
 

SOS NEWS abonnieren

 
 
Männlichen
Schilthorn
Stoos
Laax
Niesen Restaurant

Alexander Stüssi hat den Verband stark geprägt

> Service > E-Newsletter > SOS NEWS > 1-2019 > Alexander Stüssi hat den Verband stark geprägt

Zwölf Jahre lang hat Alexander Stüssi als Rechtskonsulent und Leiter der Querschnittsabteilung Recht und Ressourcen für die drei Organisationen Seilbahnen Schweiz (SBS), Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und die öV-Tariforganisation ch-direct gearbeitet. Ende April wird der Jurist die Geschäftsstelle verlassen und eine neue berufliche Herausforderung annehmen. Die Nachfolgeregelung ist aufgegleist.

Alexander Stüssi hat den Verband und damit die Seilbahnbranche während seiner Tätigkeit auf der Geschäftsstelle mit grossem juristischem Fachwissen stark mitgeprägt. So hat er die Verkehrssicherungspflicht für Schneesportabfahrten und die Homologation zusammen mit den Begleitgremien so weiterentwickelt, dass sie heute als Errungenschaft für die Seilbahnbranche gelten und nicht mehr wegzudenken sind.

Nach der Maxime «Branchenlösung vor Behördenlösung» baute Alexander Stüssi auch für die Sommeraktivitäten Verkehrssicherungspflicht-Richtlinien auf und führte ein Gütesiegel ein – alles Tools, die den SBS-Mitgliedern direkt nützen.

Beim Arbeitszeitgesetz (AZG) hat sich Alexander Stüssi mit viel Verhandlungsgeschick für die Branche engagiert. Er erreichte, dass in den Rechtsgrundlagen spezifische Artikel geschaffen wurden, die den besonderen Bedürfnissen der Seilbahnbranche Rechnung tragen.

Daneben hat Alexander Stüssi zahlreiche Verfahren begleitet und Merkblätter für die Branche erarbeitet. Er hat die Beratungsstelle Sicherheit gegründet und im Bereich Seilbahntechnik etliche wegweisende Entscheidungen vorgespurt. Alexander Stüssi zieht denn auch eine positive Bilanz über seine Zeit bei SBS, dem VöV und ch-direct: «Ich schaue auf zwölf ausserordentlich vielseitige und spannende Jahre zurück, in denen die Position der Seilbahnen in mehrerlei Hinsicht hat gefestigt werden können». Anfang Juni übernimmt der 52-jährige Jurist eine neue berufliche Herausforderung als Geschäftsleiter einer öffentlich-rechtlichen Organisation.

Nachfolgeregelung aufgegleist

Die Nachfolge von Alexander Stüssi in der Geschäftsstelle ist aufgegleist. Ad-interim wird VöV-Direktor Ueli Stückelberger den Rechtsdienst leiten. Kontaktadresse ist wie bisher recht@seilbahnen.org.

Beratungsstelle Sicherheit neu direkt SBS angegliedert

Die Beratungsstelle Sicherheit mit den Bereichen Schneesportabfahrten und Sommeraktivitäten wird dagegen neu organisatorisch nicht mehr dem Rechtsdienst angegliedert sein, sondern direkt in SBS integriert und von Vizedirektor Fritz Jost geführt werden. In den juristischen Themen wird die Beratungsstelle selbstverständlich weiterhin eng mit dem Rechtsdienst zusammenarbeiten. Für die Mitglieder ändert sich nichts: Romano Pajarola und Vincent Bettler sind weiterhin die Ansprechpartner für die Sicherheitsberatungen und Homologationen.

 
Interview A. StüssiAlexander Stüssi war regelmässig auch vor Ort in den Bergen unterwegs – hier bei einem Interview an einem Medientag in Andermatt zum Thema Ausbildung der Spezialisten/-innen fürs Lawinensprengen.