Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Seilbahn-Unternehmen.

Weiter
Newsletter

PARTNER NEWS abonnieren

 
 

TOP NEWS abonnieren

 
 

TECH NEWS abonnieren

 
 

SOS NEWS abonnieren

 
 
Männlichen
Schilthorn
Stoos
Laax
Niesen Restaurant

Aufstiegsspuren für Skitourengänger – Richtige Markierung und Signalisation gemäss Verkehrssicherungspflicht für Schneesportabfahrten

> Service > E-Newsletter > TOP NEWS > 1-2017 > Aufstiegsspuren für Skitourengänger – Richtige Markierung und Signalisation

1. Massgebend ist N. 216 der SBS-Richtlinien: Die Aufstiegsspuren sind im Gelände wie Abfahrtsrouten gelb zu markieren.

2. Bei Markierung gemäss SKUS-Richtlinie Ziff. 58 sollten die gelben Wegweiser (Name Bergstation oder Ziel oben am Berg) und die Richtungspfeile im Prinzip zeigen, dass es sich um eine Aufstiegsspur von unten nach oben handelt. Von den Schneesportlern kann zudem grundsätzlich auch erwartet werden, dass sie sich auf den Orientierungstafeln über das Angebot an Pisten und Abfahrtsrouten informieren und ihnen bekannt ist, wo allfällige Abfahrtsrouten verlaufen und wo nicht. 

3. Sollte aufgrund der topographischen Gegebenheiten oder infolge anderer Umstände ausnahmsweise die Gefahr bestehen, dass die Schneesportler irrtümlich von einer Abfahrtsroute ausgehen, oder wird die Aufstiegsspur erfahrungsgemäss auch zum Abfahren benutzt, kann bei der Einfahrt mit dem allgemeinen Gefahrensignal (SKUS-Richtlinie Ziff. 60) und dem Hinweis «Achtung Aufstiegsspur. Keine Abfahrtsroute» für klare Verhältnisse gesorgt werden (allenfalls auch mit dem Fahrverbot für alle Abfahrtsbenutzer gemäss SKUS-Richtlinie Ziff. 62, aber mit dem Hinweis «Keine Abfahrtsroute» anstelle von «gesperrt»).

Flyer Skitourengänger