Seilbahnen Schweiz Logo
A A A
Stanserhorn_Panorama.jpg

Effizienzmassnahmen und Kostensparpotentiale im Strombereich

ProKilowatt ist ein Förderprogramm des Bundesamts für Energie und unterstützt Effizienzmassnahmen im Strombereich im Rahmen von Projekten und Programmen. Jährlich werden «Wettbewerbliche Ausschreibungen» durchgeführt und Programme und Projekte unterstützt, die zu einem sparsameren Stromverbrauch im Industrie- und Dienstleistungsbereich beitragen. Die Fördergelder für ProKilowatt-Projekte und -Programme stammen aus dem Fonds der Stiftung KEV und betrugen alleine in den letzten beiden Jahren jährlich bis zu 45 Mio. CHF. Das Bundesamt für Energie gibt hierzu nähere Informationen.

Nächste Ausschreibung ab 27. Oktober 2017

Projekte umfassen eine oder verschiedene Stromeffizienzmassnahmen, die ein Projekteigner bei sich selbst umsetzt. Die nächste Ausschreibung startet am 27. Oktober 2017. Sie richtet sich an Unternehmen mit einer Umsetzung von konkreten Projekten im eigenen Betrieb. Bis Mitte Februar 2018 können neue Projekte über die Geschäftsstelle ProKilowatt eingereicht werden. Hier sind auch die notwendigen Informationen und Anforderungen einsehbar. Als konkret umgesetzte Projekte in der Seilbahnbranche sind der Ersatz von Antrieben älterer Generationen bei den Davos Klosters Bergbahnen AG und Lenzerheide Bergbahnen AG zu erwähnen.
 
Programme fördern ergänzend Stromeffizienzmassnahmen (z.B. finanzielle Beiträge, Beratungsleistungen) bei bestimmten Zielgruppen und werden von einer Trägerschaft konzipiert und gesteuert. Diese bündelt in der Regel zahlreiche gleichartige Einzelmassnahmen innerhalb eines Programms für externe Dritte. Als konkret umgesetztes Projekt ist hier die Funksteuerung für den Betrieb von Heizungen in Beschneiungsschächten der Bergbahnen Grüsch-Danusa AG zu erwähnen (siehe dazu den ProKilowatt-Flyer S. 22-23 Link auf pdf). Dieses Projekt wurde über die Plattform Easyauction des Programmträgers Energie Zukunft Schweiz abgewickelt. Weiter führte Grischconsulta das Programm «Energieeffizienz bei Bergbahnen» als Träger durch.
 
Für nähere Auskünfte und Unterstützung wenden Sie sich an Samuel Matti, Projektleiter Technik SBS (Tel. 031 359 23 65, samuel.matti@seilbahnen.org).