Seilbahnen Schweiz Logo
A A A
Lungern_Pendelbahn_Sommer.jpg

TOP NEWS 2-2018 - Mitgliederinfo für die Unternehmensleiter/-innen

Verband

   
Alexander Bernhard

SBS-Direktor: 100 Tage im Amt

Alex Bernhard ist seit Anfang Februar Direktor von Seilbahnen Schweiz. Im Interview erzählt er, wie er die ersten 100 Tage im Amt erlebt hat, welche Ziele er verfolgt und wo er Herausforderungen sieht für die Seilbahnbranche.

> Weiter
 

Behörden

   

EU-Datenschutzgrundverordnung: Was ist zu tun?

Am 25. Mai tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Mithilfe des Merkblattes von SBS können die Bergbahnen prüfen, ob sie davon betroffen sind. Bei Bedarf liefert SBS weiterführende Unterlagen zum Thema.

> Weiter (PDF)
 
 
   
Lawine

Bundesgerichtsurteil zum Lawinenniedergang in Anzère

Im Winter 2009 lösten drei Variantenfahrer im Skigebiet von Anzère (VS) eine Lawine aus. Zwei Skifahrer, die sich auf einer markierten Piste befanden, wurden von der Lawine erfasst und verletzt. Das Bundesgericht erklärte die Variantenskifahrer nun für schuldig. Zudem entschied es, dass die betroffene Seilbahnunternehmung Schadenersatzforderungen für Such- und Rettungsaktionen nur vor dem Zivilgericht einklagen könne.

> Weiter
 
 
   
Leysin - neuer Sessellift

Gute Erfahrungen mit dem BAV – gibts das?

Viele Seilbahnverantwortliche erleben die Bewilligungsbehörden als sehr schwierig. Es gibt aber auch Lichtblicke. Wir sprachen mit Seilbahn-Direktor Jean-Marc Udriot aus Leysin, der das Bundesamt für Verkehr (BAV) bei seinem neuesten Sesselbahn-Projekt offenbar als sehr konstruktiv erlebt hat. Was sind laut Udriot Erfolgsfaktoren für eine gute Zusammenarbeit mit den Behörden?

> Weiter
 
 
   
Bauernbähnli

SBS lehnt Entwurf des IKSS-Reglements ab

Seilbahnen Schweiz (SBS) lehnt auch den zweiten Entwurf des revidierten IKSS-Reglements vehement ab. Das Reglement ist unverhältnismässig, nicht risikoorientiert und hätte für viele Bahn- und Liftbetreiber wirtschaftlich kaum tragbare Folgen. In seiner Stellungnahme begründet SBS die ablehnende Haltung ausführlich. Parallel dazu hat SBS zusammen mit dem Verband der Seilbahnhersteller-Industrie (IARM) alle IKSS-Trägerkantone schriftlich über die Unzufriedenheit mit der Reglementsrevision informiert. SBS und IARM fordern die Kantone auf, eine Projektgruppe mit internen und externen Fachleuten einzusetzen, die einen neuen Reglementsvorschlag ausarbeiten soll. SBS und IARM erklären sich bereit, in einer solchen Projektegruppe mitzuwirken.
 

Kommunikation

   
Medienarbeit

Neue Weiterbildung: Fit für die Medien

SBS bietet neu einen Intensiv-Workshop an für Medienverantwortliche und Kader, die den professionellen Umgang mit Medien erlernen oder auffrischen möchten. Die Teilnehmenden lernen, wie sie eine Medienanfrage für ein heikles Interview managen können. Sie trainieren den Auftritt vor Kamera und Mikrofon unter Anleitung von zwei erfahrenen Medientrainern.

> Info/Anmeldung
 

Olympische Winterspiele

   
Sion2026

SBS befürwortet Sion 2026

Seilbahnen Schweiz (SBS) begrüsst die Kandidatur der Schweiz zur Austragung der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2026. SBS ist überzeugt, dass «Sion 2026» den Schweizer (Berg-)tourismus und die Seilbahnbranche stärken würde. Dank den Spielen würden die touristischen Akteure vermehrt zusammenarbeiten, was die Wettbewerbsfähigkeit in der Tourismusindustrie erhöhen würde.
 

Publikationen

   
Geld

So finanzieren sich die Schweizer Bergbahnen

Die Hochschule Luzern hat in Zusammenarbeit mit SBS eine Studie über die Finanzierung der Schweizer Bergbahnen durchgeführt. Diese hat unter anderem aufgezeigt, dass die Bergbahnen über einen soliden Eigenfinanzierungsgrad verfügen. Die Kreditgeber mit dem höchsten Kreditvolumen sind die Banken. Doch auch die öffentliche Hand hat nebst ihrer Rolle als Aktionärin eine wichtige Bedeutung als Kreditgeberin.

> Studienresultate (PDF)
 

Ausgezeichnet

   
Grächen

Skiareatest-Awards für Lenk und Grächen

Der diesjährige Skiareatest-Award ist an Lenk Bergbahnen gegangen. Als «Familienskigebiet 2018» ist die Touristische Unternehmung Grächen ausgezeichnet worden.

> Weiter
 

Personen

   
Personen

Neue Leute am Steuer


> Weiter
 

Marktnotizen

   
logo pro ressource

Tiefe Finanzierungskosten mit langer Zinsabsicherung

Die Seilbahnbranche ist stark abhängig von externen Einflussfaktoren. Damit steigende Zinsen nicht als weiteres Risiko hinzukommen, unterstützt pro ressource ihre Kunden bei einer massgeschneiderten Finanzierung mit optimaler Zinsabsicherung. Erste Bergbahnen, wie die RIGI BAHNEN AG, konnten schon bei der Umsetzung begleitet werden.

> Referenzen