Seilbahnen Schweiz Logo
A A A
lafouly-skifahrer.jpg

Portrait

Seilbahnen Schweiz

Seilbahnen Schweiz (SBS) ist der Verband der Schweizer Seilbahnbranche. In rechtlicher Sicht handelt es sich um einen Verein (Statuten). Ihm gehören als ordentliche Mitglieder rund 360 der etwa 500 Seilbahnunternehmungen aus allen Regionen des Landes an; darunter sämtliche grossen und mittelgrossen Unternehmungen, aber auch viele kleinere Bahnen. Die Seilbahnen Schweiz versteht sich daher als umfassende Branchenvertretung. Dies wird unterstrichen durch die Tatsache, dass dem Verband als „Befreundete Mitglieder“ auch rund 120 Industrieunternehmen aus dem Bereich Seilbahnbau angehören.
 
Zweck von Seilbahnen Schweiz ist es, die gemeinsamen Anliegen und Interessen der Mitglieder zu vertreten und ihre Zusammenarbeit zu fördern. Daraus ergibt sich ein breites Spektrum von Aktivitäten, das von der Vertretung gegenüber Behörden über die Mitgliederberatung bis zur Öffentlichkeitsarbeit reicht.
 
Seilbahnen Schweiz hat seinen Sitz in Bern. Am Dählhölzliweg 12 betreibt der Verband gemeinsam mit dem Verband öffentlicher Verkehr eine Geschäftsstelle mit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Durch ihre enge Zusammenarbeit nutzen die beiden Organisationen zugunsten ihrer Mitglieder vielfältige Synergien, die sich aus der Tätigkeit in verwandten Bereichen - öffentlicher Verkehr und touristischer Verkehr – ergeben.
 
Seilbahnen Schweiz betreibt in Meiringen ein Ausbildungszentrum, das AZ SBS. Dieses organisiert im eigenen Kurszentrum die überbetrieblichen Kurse für die Lernenden der Berufe Seilbahner/in EBA und Seilbahnmechatroniker EFZ. Zudem stellt das AZ SBS die Aus- und Weiterbildung für die Fachleute des Pisten- und Rettungsdiensts und anderer branchenrelevante Bereiche sicher.

Mehr zum Thema

Leitbild

Downloads

Statuten (PDF)
Organigramm (PDF)