Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Seilbahn-Unternehmen.

Weiter
Newsletter

PARTNER NEWS abonnieren

 
 

TOP NEWS abonnieren

 
 

TECH NEWS abonnieren

 
 

SOS NEWS abonnieren

 
 
Panorama Wallis
Urdenbahn
Pistenfahtzeug
Gstaad
Stoos

«Wir setzen die Schutzkonzepte mit grösster Sorgfalt um!»

> Service > E-Newsletter > TOP NEWS > 12-2020 > Setzt das Schutzkonzept mit grösster Sorgfalt um!

Werte Kolleginnen und Kollegen 

Die Corona-Pandemie hat uns stark im Griff, die Bergbahnen der Schweiz stehen vor einem sehr herausfordernden Winter. Wöchentlich verändern sich die Rahmenbedingungen für die Betriebe, wir stehen unter sehr enger Beobachtung der Medien und der Politik. Es ist uns gelungen, die Öffnung der Bergbahnen mit einigermassen akzeptablen Einschränkungen politisch durchzusetzen. 

Folgende Entscheide sind dabei zentral: 

  1. Bewilligungspflicht der Schutzkonzepte durch die Kantone 
  2. Kapazitätsbeschränkung der geschlossenen Fahrmittel auf zwei Drittel 
  3. Maskenpflicht und Abstandsbegrenzung von 1.5m in den Wartezonen 
  4. Eintritt in die Bergrestaurants nur, wenn freier Platz verfügbar ist 

Mit diesen Massnahmen können wir angesichts des politischen Drucks und der ursprünglichen Vorschläge des Bundesamtes für Gesundheit leben. Dank viel Lobby- und Kommunikationsarbeit von Vertretern und Freunden der ganzen Branche ist es uns gelungen, eine Schliessung oder Quasi-Schliessung der Bergbahnen zu verhindern. Gemessen an der Ausgangslage haben wir sehr viel erreicht! Ich danke allen Beteiligten herzlich für dieses klare und geschlossene Auftreten zugunsten unserer Branche! 

Dies war nur möglich dank der Mithilfe unserer Partner und Freunde. Ich danke allen herzlich, die zu diesem politischen Ergebnis beigetragen haben. 
Mit diesen Entscheiden sind wir nun in der Pflicht, diese Schutzkonzepte möglichst genau umzusetzen. Die Augen aller Bürgerinnen und Bürger sowie der Medien im In- und Ausland sind jetzt auf die Bergbahnen und deren Covid-Massnahmen gerichtet. 

In den letzten Wochen haben wir immer betont, dass die Schutzkonzepte funktionieren – jetzt gilt es, diesen Beweis auch zu liefern. Es kommt jetzt wirklich noch stärker auf uns alle an. Jede Unternehmung, ob gross oder klein, muss die Schutzkonzepte ernst nehmen und konkrete Massnahmen vor Ort umsetzen! 

Seilbahnen Schweiz ist mit den Regionalverbänden in sehr engem Austausch, welche wiederum in Kontakt mit den Kantonen sind. Wir setzen alles daran, dass die Bewilligungsprozesse möglichst effizient und die Kontrollen auf einheitlichen Kriterien erfolgten. 

Wir zählen dabei sehr stark auf die konsequente und verantwortungsvolle Umsetzung in den einzelnen Betrieben. Es steht sehr viel auf dem Spiel, jede Unternehmung hat in dieser Phase eine grosse Verantwortung für sich und für die Branche wahrzunehmen. Deshalb mein Aufruf an alle Bergbahnen. 

Mein Appell an alle Bergbahnunternehmen:

  1. Setzt die Schutzkonzept-Grundlage von Seilbahnen Schweiz mit allergrösster Sorgfalt um. 
  2. Tragt den Sicherheitsbedürfnissen der Gäste Rechnung. Geht auf deren Ängste ein und versucht, sofort zu handeln, wo immer dies möglich ist. 
  3. Tauscht euch gegenseitig aus, und lasst euch inspirieren von guten Beispielen, die uns die Kollegen am Covid-Webinar vom November vorgestellt haben. 
  4. Konsultiert regelmässig die Corona-Website von SBS, besonders auch die Fragen/Antworten-Hilfsmittel (Q&A) zu rechtlichen Fragen rund um Covid-19 und die guten Beispiele. 

Miteinander schaffen wir das! Ich wünsche Euch einen guten Start in den Winter. 

Berno Stoffel
Direktor Seilbahnen Schweiz

SBS-Direktor ruft die Bergbahnverantwortlichen dazu auf, dem Covid-19-Schutzkonzept und dessen Umsetzung die grösste Aufmerksamkeit zu schenken.